Dublin, Killarney und der Ring of Kerry 11.-18.05.2019

Beschreibung

Reiseverlauf (Änderungen vorbehalten)



11. Mai: Eigene Anreise nach Dublin. Nach Ihrer Ankunft werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen und fahren in Ihr 3* Hotel im Zentrum von Dublin, wo Sie die nächsten vier Nächte inkl. Full Irish breakfast und Dinner verbringen werden. Das Hotel wird Sie mit seiner Ausstattung, Lage und Service überzeugen. Eine Brasserie und vor allem die Bar, laden am Abend zu einem Absacker ein.



12. Mai: Der heutige Tag ist der Erkundung Dublins gewidmet. Sie unternehmen eine ausführliche Stadtrundfahrt, bei der Sie feststellen werden, dass Dublin zweigeteilt ist. Die Nordseite wird als beliebte Gegend mit vielen Sehenswürdigkeiten, wie dem General Post Office auf Dublins wichtigster Straße, der O’Connell Street, angesehen. Weiterhin zu sehen sind das Custom House an den Quays des Liffeyflusses, sowie der Phoenix Park, der größte öffentliche Park in Europa.

Die Südseite hingegen erscheint kultivierter mit ihren georgianischen Plätzen und den berühmten farbigen Türen, sowie der Modestraße Grafton Street, mit ihren luxuriösen Geschäften. Besuchen Sie die St. Patrick’s Cathedral, die 1213 erbaut wurde und heute die größte Kathedrale ist. Das Gotteshaus steht neben einer heiligen Quelle, an der der hl. Patrick um 450 n. Chr. zum Glauben Bekehrte getauft haben soll.

Das Trinity College, das Sie ebenfalls besuchen, ist die älteste Universität Irlands. Sie wurde 1592 von Königin Elisabeth I. gegründet und befindet sich ebenfalls in diesem Teil der Stadt. Im Innenhof können Sie den Parlamentsplatz, den Glockenturm und die Gebäude aus dem 18. Jahrhundert bewundern. In der alten Bibliothek befinden sich mehr als 200.000 Manuskripte, darunter auch das berühmte Book of Kells, das um 800 entstanden ist.



13. Mai: Heute geht es in den nur unweit nördlich von Dublin gelegenen Fischerort Howth. Der gemütliche Ort lädt zu einem Spaziergang entlang des Hafens und des Piers ein. Hier finden sich regelmäßig Seehunde ein, die Sie beobachten können. Zurück in Dublin, besuchen Sie die Guinness Brauerei. Die Guinness Brauerei mit Storehouse ist Europas größte „Stout“-Brauerei. Die Brauerei selbst kann zwar nicht besichtigt werden, doch in einem ehemaligen Hopfenlager des 26 Hektar großen Geländes informiert das Guinness Storehouse über Geschichte und Produktion. Selbstverständlich darf eine Kostprobe des frischgezapften Guinness nicht fehlen.



14. Mai: Bei einem Irland Besuch darf ein Tagesausflug in den County Wicklow, den Garten Irlands, nicht fehlen. Hier erleben Sie was Irland ausmacht und wie man Irland kennt - saftige grüne Hügel, Bäche, Flüsse und tolle Natur.

Unterwegs machen Sie einen Stopp am Powerscourt House and Gardens. Besonders sehenswert sind der italienische und japanische Garten, die Freitreppe zwischen Herrenhaus und Tritonsee, der "Pepper Pot Turm", ein kleiner Turm aus dem Jahr 1911, sowie das Bamberg Gate - ein Tor aus dem Bamberger Dom.

Ebenso wird Sie Glendalough, ein Tal in den Wicklow Mountains, etwa 40 km südlich von Dublin  mit seiner Klostersiedlung, beeindrucken. Der Name Glendalough, abgeleitet aus dem Irischen, bedeutet "Tal der zwei Seen".

In alten Überlieferungen wird berichtet, dass bereits im 12. Jahrhundert mehr als 3.000 Menschen im Tal lebten und es sieben Kirchen gab. Obwohl mehrmals Wikinger und englische Truppen das Kloster überfielen und 1398 großteils zerstörten, konnte es sich noch bis zur Auflösung aller irischen Klöster im Jahr 1539 durch den englischen König Heinrich VIII. behaupten. Das auffälligste Monument der verstreuten Klosteranlagen ist der 33 Meter hohe Rundturm, welcher um 1066 während der Wikinger-invasionen errichtet wurde, um die religiösen Reliquien, Bücher und Kelche zu schützen. Das Glendalough Visitor Center bietet Besuchern umfangreiche Informationen zur Geschichte des Klosters.



15. Mai: Heute geht es vom Norden, vorbei an Limerick, mit einem Stopp am Rock am Rock of Cashel, rund 300 km / 3 ½ Stunden quer durch Irland in den Südwesten, bis nach Killarney. Der Rock of Cashel ist eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten Irlands. Der 60 Meter hohe Felsblock überragt, gekrönt von einer mauerumringten mittelalterlichen Burganlage mit Kirche und Kloster, eine weite Ebene. Cashel war vom 4. Jahrhundert an Sitz der Könige von Munster und ging 1101 in kirchlichen Besitz über. Schon im 5. Jahrhundert erhob der heilige Patrick Cashel zum Bischofssitz. Im 12. Jahrhundert entstand mit Cormac's Chapel eine der schönsten Kirchen der Insel, erbaut im romanischen Stil.   

In Killarney angekommen werden Sie drei Nächte in einem 4* Hotel, wieder mit full Breakfast und Dinner, verbringen. Killarney Co Kerry liegt an den nördlichen Ausläufern der Macgillycuddy’s Reeks, Irlands höchstem Gebirgszug, und nahe dem Lough Leane, dem größten der drei Seen im Killarney-Nationalpark, der einen Besuch wert ist. Gleichzeitig ist Killarney aber der perfekte Ausgangspunkt für eine Fahrt entlang des Ring of Kerry.



16. Mai: Heute steht der Vormittag zur freien Verfügung, bevor Sie am Mittag in den Killarney Nationalpark fahren und Muckross House, Gardens and Traditional Farms besichtigen. Inmitten des Killarney-Nationalparks liegt Muckross-Haus, ein viktorianischer Landsitz und eines der schönsten Herrenhäuser in Irland, das in den Jahren 1839 bis 1843 nach Plänen des berühmten schottischen Architekten William Burn am Ufer des Lake Muckross errichtet wurde. Die elegant eingerichteten Räume zeugen von der Lebensweise der Großgrundbesitzer; im Untergeschoss dagegen kann man sich über die Arbeitsbedingungen der Bediensteten des Hauses informieren. Die Gartenanlagen des Hauses sind weltweit für ihre Schönheit bekannt. Besonders bemerkenswert sind die herrlichen Sammlungen von Azaleen und Rhododendren, der weitläufige Wassergarten und ein Steingarten, der aus dem natürlichen Kalkstein herausgehauen ist. Muckross-Haus beherbergt auch mehrere Handwerker, die traditionelle Verfahren in der Kunst der Weberei, Buchbinderei und Töpferei vorführen. Für Besucher mit Behinderungen ist die Anlage uneingeschränkt zugänglich. Ebenfalls auf dem Gelände befinden sich die Muckross Traditional Farms. Hier wird das tägliche Leben der irischen Landbevölkerung in den 1930er und 1940er Jahren gezeigt. Nicht nur, dass man die alten Landwirtschaftsgeräte mit Beschreibungen zu Gesicht bekommt. Das Gelände ist so weitläufig, dass tatsächlich Farmer mit diesen alten Geräten das Land bebauen und bearbeiten. Zwischen den einzelnen Farmen kann der Besucher einen barrierefreien Bus benutzen.



17. Mai: Heute fahren Sie den Ring of Kerry oder auf irisch, den Mórchuaird Chiarraíi entlang. Diese 179 km lange Panoramaküstenstraße im County Kerry, die von Bussen wegen der Enge übrigens nur in einer Richtung, gegen den Uhrzeigersinn, befahren werden kann, ist ein Highlight Ihrer Irland Reise und führt Sie von Killarney über Killorgin nach Kells, Waterville und Kenmare zurück nach Killarney. Während der gesamten Rundfahrt hat man unglaublich spektakuläre Aussichten auf das Meer, auf kleinere und größere Inseln und malerisch zerklüftete Steilküsten. Aber auch wer das grüne mit Steinmauern und Felsbrocken übersähte Inland Irlands liebt, ist auf dem Ring of Kerry genau richtig. Idyllische Weiden mit zahlreichen Schafen und Kühen, aber auch verlassenes Ödland auf den Bergen, hat seinen eigenen Charme.  

Für einen Stopp unterwegs gibt es viele Möglichkeiten, so z.B. bei der Steinreihe von Eightercua die eine der grössten Steinreihen Irlands ist und bei Waterville liegt. In Cahersiveen befindet sich in einem ehemaligen britischen Fort ein Heimat- und Geschichtskunde-museum. Angeblich wurden dessen Baupläne mit denen für ein britisches Fort in Indien verwechselt, was man bei genauerem hinschauen auch gut erkennen kann. Am Ring of Kerry liegt auch der Ladies' View, ein bekannter Aussichtspunkt mit Blick auf den Upper Lake des Killarney-Nationalparks.



18. Mai: Heute heißt es Abschied nehmen. Am Vormittag fahren Sie zurück nach Dublin, wo am Nachmittag Ihr Flug nach Hause startet.

 



Reisetermin:



11.-18.05.2019



Allgemeines:

Anmeldeschluss: 6 Wochen vor Reisebeginn

Reiseveranstalter: SFA

 

Karte

Leistungen

• 4 x Übernachtung in einem auf Wunsch rollstuhlgerechten Zimmer in einem 3* Hotel in der City von Dublin incl. Frühstück und Dinner
• 3 x Ubernachtung in einem auf Wunsch rollstuhlgerechten Zimmer in einem 3* Hotel in der City von Killarney incl. Frühstück und Dinner
• barrierefreier Reisebus für den gesamten Aufenthalt
• deutschsprachiger Reiseleiter für den gesamten Aufenthalt
• Ausflüge und Eintrittsgelder wie beschrieben
. Nicht enthalten sind die Flüge, die wir gerne für Sie organisieren
. Die Vermittlung einer Reiseassistenz übernehmen wir gerne für Sie
• Reiseführer

Unterkunft, Ausstattung und Service

Reiseart: Gruppenreisen

Verpflegung

  • Halbpension

Reiseart

  • Gruppenreisen
  • Urlaubsreisen

Badezimmer

  • Badewanne zusätzlich
  • Dusche
  • Fön

Preise

Preis in Euro p.P.

im Doppelzimmer

 1.590

Zusatzkosten

Einzelzimmerzuschlag

440
Flug nach Dublin
Verlängerung in Dublin auf Anfrage

Reiseversicherungen

Gästebewertungen Schreiben Sie eine Bewertung »

Eintrag noch von keinen Gast bewertet. Sie können der erste sein, der einen Erfahrungsbericht schreibt.

Reiseberichte

  
  
      
      
      
      
      
      
      
    Wheather